Tiefborde und Rasenkanten setzen Anleitung

DO IT YOURSELF ANLEITUNG

Wie verlegt man Tiefborde und Randsteine selbst? Eine Schritt für Schritt Anleitung

Zur Merkliste hinzufügen

Das benötigen Sie

Schnurnägel

Fäustel

Messschnur

Wasserwaage 100 cm

Wasserwaage klein (z.B. 40 cm)

Gummihammer

Kelle

Grabenstampfer/ schmale Rüttelplatte / Handstampfer

Schaufel

Kreuzhake

Estrichbeton

Schottertragschicht 0/32 mm

Randsteine 100/20/8 mm

Schritt 1 - Einleitung und tragfähiges Schotterfundament

Randsteine haben die Aufgabe, eine Fläche einzugrenzen und gleichzeitig zu stützen bzw. vor seitlicher Abwanderung zu schützen. Im Vergleich zu anderen Randeinfassungen werden Randsteine höhenbündig mit der eingefassten Fläche verbaut, damit Wasser ungehindert abfließen kann.

Planieren Sie eine Fläche mit einem tragfähigen Untergrund und bauen Sie eine Schottertragschicht aus 0/32 mm Schotter ein. Verdichten Sie die Schicht mit einer Rüttelplatte.

Einer der größten Faktoren, die die Tragfähigkeit einer Fläche beeinflussen ist die Beschaffenheit des Bodens. Man unterscheidet von nichtbindigen und bindigen Böden.

Nichtbindige Böden bestehen aus Sand, Kies oder Stein und sind gut verdichtet ein tragfähiger Untergrund. Durch die grobe Körnung ist der Boden vorab gut formbar, um spätere Setzungen auszuschließen. Zudem hat Wasser genug Platz, um abzufließen, ohne die Dichte oder Tragfähigkeit des Bodens stark zu verändern.

Bindige Böden sind eher ungeeignet für Bauvorhaben. Sie bestehen aus Lehm oder Ton und lassen sich durch den Einfluss von Wasser, Frost oder Druck relativ stark verformen.

Sind Sie sich nicht sicher, ob Ihr Baugrund tragfähig ist, lassen Sie sich von einem Experten beraten, z.B. einem Architekten, Bauunternehmer oder Galabauer.

Ein Planum ist die ebene Fläche Ihres Untergrunds für ein Bauvorhaben. Zur Pflasterverlegung sollte die Fläche nicht nur eben sein, sondern auch mit einem leichten Gefälle eingebaut werden, damit Wasser einfach abfließen kann. Dabei ist ein Mindestgefälle von 2,5% zu empfehlen. Das Gefälle sollte immer vom Haus weg führen.

Kleine Flächen können von Hand mit Schaufel, Harke und Walze planiert werden. Holen Sie sich bei größeren Flächen Unterstützung bei der Baumaschinenvermietung.

Verdichtung Tragschicht Wasser
p2.png (1600x1100)

PROFI-TIPP VON GIO:
Verdichtung

Sprühen Sie die letzte Schotterschicht vor dem Abrütteln mit Wasser ein. Die Feuchtigkeit verhindert nicht nur eine Staubentwicklung, sondern erhöht auch die Verdichtung.

Größere Steine, die beim ersten Abrütteln nicht eingedrückt wurden, werden einfach wieder mit der Schaufel auf die Fläche gezogen und erneut abgerüttelt. Wenn diese Steine nicht entfernt werden, kann es später zu Problemen beim Betonbett kommen.

Je nach Belastung Ihrer späteren Fläche, muss eine entsprechende Rüttelplatte genutzt werden. Lassen Sie sich beim Baumaschinenverleih diesbezüglich beraten.

Schritt 2 - Einmessen und Setzen der Tiefborde / Randsteine

Messen Sie jetzt die Randsteine mithilfe von Schnur und Schnurnägel (Eisenpinne) in Flucht und Höhe ein. In vielen Fällen müssen die Randsteine schon mit Gefälle eingebaut werden um bei den zu bauenden Flächen das Oberflächenwasser ableiten zu können.

Tragen Sie erdfeuchten Beton ca. 10 – 15 cm auf und bringen Sie ihn mit einer Kelle grob auf Höhe. Wird die Fläche, die Sie mit den Steinen eingrenzen, nicht befahren, reicht auch ein Fundament von mindestens 8 cm Höhe. Der Beton soll so hoch aufgebracht werden, dass die Tiefborde vor dem Ausrichten ca. 1 cm über der Schnur stehen.

Jetzt werden die Tiefborde entlang der Schnur auf den Beton gesetzt. Mithilfe von Wasserwaage und Gummihammer wird das Tiefbord lotrecht auf Höhe gebracht.

Beim Setzen der weiteren Tiefborde muss aufgepasst werden, dass die geraden gesetzten Steine nicht aneinander stoßen, um ein Verschieben oder sogar Kantenabplatzungen zu vermeiden. Die Maurerschnur muss immer frei hängen. Halten Sie zwischen den Randsteinen ca. 4 mm Abstand ein.

Um eine hohe Stabilität zu gewährleisten, ist es notwendig, dass die Tiefborde zu mindestens 2/3 der Gesamthöhe beidseitig eine Rückenstütze aus Beton bekommen. Wie breit diese Rückenstütze sein muss, hängt wieder von der Belastung der Fläche ab, die mit den Palisaden abgegrenzt wird. Ist die Fläche befahrbar, muss die Rückenstütze mindestens 15 cm breit sein. Ist sie nur begehbar, reichen 8 cm.

Stellen Sie die Rückenstützen für eine optimale Verdichtung mit einer Schalung her (mithilfe von Schalbrettern)) und streichen Sie den Beton glatt, um Staunässe und somit Frostschäden zu vermeiden. Damit Wasser besser von den Palisaden weggeleitet werden kann, sollten Sie die Rückenstützen auch von der Palisade weg nach unten abschrägen.

Tiefbord setzen

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Pflaster verlegen Anleitung

Wie verlegt man Pflastersteine selbst? Eine Schritt für Schritt Anleitung

Sie möchten Ihre Einfahrt pflastern, Ihre Terrasse pflastern oder einen Gartenweg pflastern? Gio zeigt Ihnen die richtigen Handgriffe, wie Sie Schritt für Schritt ein Pflaster richtig verlegen. Mit der richtigen Anleitung und Profi-Tipps gelingt Ihr Projekt bestimmt.

Betonplatten verlegen Anleitung

Wie verlegt man Terrassenplatten selbst? Eine Schritt für Schritt Anleitung

Sie möchten eine Terrasse selbst bauen mit Beton Terrassenplatten? Gio zeigt Ihnen in dieser Anleitung Schritt für Schritt wie Sie am besten vorgehen. Mit wertvollen Tipps und einem anschaulichen Video ist Ihre Terrasse bald bereit für entspannte Stunden.

Palisaden setzen Anleitung

Wie setzt man Palisaden selbst? Eine Schritt für Schritt Anleitung

Sie wollen ein Beet, einen Weg einfassen, verschiedene Flächen in Ihrem Garten voneinander abtrennen oder sich einfach gestalterisch etwas austoben? Dann setzen Sie Palisaden einfach selbst. Gio zeigt Ihnen wie - Schritt für Schritt!

Fragen oder Anmerkungen? Lassen Sie einen Kommentar da

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht
17 Kommentare

Paul 21.01.2024 // 12:49 uhr

Die Anleitung zum Verlegen von Tiefborden und Randsteinen gibt einen umfassenden Einblick in die Gestaltung von Einfassungen. Der professionelle Tipp, die Schotterschicht vor dem Abrütteln mit Wasser zu befeuchten, betont die Wichtigkeit einer effektiven Verdichtung. Zusätzlich wird darauf hingewiesen, dass eine Betonrückenstütze an der Außenseite der Randsteine für Stabilität und Schutz vor Frostschäden sorgt, was die nachhaltige Umsetzung von Einfassungsprojekten gewährleistet. https://www.deifel.de/leistungen/einfassungen.html

mandy 07.01.2024 // 19:42 uhr

Dieser Beitrag ist sehr hilfreich. Bei uns werden Industrieböden verlegt. Jetzt verstehe ich endlich besser, was ich auf der Baustelle sehe.
https://www.die-ahauser.de/einsatzbereiche/industrieboeden

Thomas 21.12.2023 // 16:50 uhr

Als ich mein neues Haus bezog, entschied ich mich, die Einfahrt pflastern zu lassen. Ich arbeitete eng mit dem Pflasterer zusammen, um sicherzustellen, dass die Randsteine korrekt gesetzt und die Pflastersteine ordnungsgemäß verlegt wurden. Jetzt habe ich eine wunderschön gepflasterte Einfahrt, die nicht nur funktional, sondern auch ästhetisch ansprechend ist.
https://www.burgemann.de/erd-und-pflasterarbeiten

Katrin Hegedorn 21.12.2023 // 10:09 uhr

Ich habe meine Randsteine auch selbst verlegt. Für den Transport habe ich mir bei einer Baumaschinenvermietung einen Bagger gemietet. Dadurch spart sich viel Schlepperei. https://www.pleil-container.de/

Laura Krone 16.09.2023 // 12:50 uhr

Wir wollen Randsteine einbetonieren. Gut zu wissen, dass der Beton 10 – 15 cm aufgetragen werden sollte. Eventuell müssen wir den Beton liefern lassen. Mehr dazu: https://www.ottoheil.de/bad-kissingen

Anita K. 07.09.2023 // 16:57 uhr

Vielen Dank für diesen Beitrag zum Thema Boden. Gut zu wissen, dass man den Boden zuerst ebnen muss. Ich werde mir auch einen neuen Boden verlegen lassen. https://www.brenk-wohnen.de

Anita K. 24.08.2023 // 13:15 uhr

Vielen Dank für diesen Beitrag zum Thema Steine verlegen. Gut zu wissen, dass man besonders auf die Maße achten sollte. Ich möchte mir einen Zementboden einbauen. https://kfs-de.de/unsere-boeden/zement/

Nina Hayder 15.05.2023 // 17:24 uhr

Wir möchten einen Zaun bauen. Gut zu wissen, wie man diesen auch am besten verarbeitet. Wir werden aber mal an eine Betontankstelle fahren. Mehr dazu: https://adolfs-transporte.com/beton2go/

Alex Finsterbusch 13.05.2023 // 22:53 uhr

Als künstliche Grenze zwischen Gehwegen und Gärten können Pflastersteine eine tolle Lösung sein. Aber wie verlegt man diese am besten? Dieser Artikel bietet eine nützliche Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Verlegen von Tiefborden und Randsteinen. Meine Schwester hatte vor ein paar Jahren ihr eigenes Haus gebaut und musste sich auch mit der Verlegung von Pflastersteinen auseinandersetzen. Sie hat damals eine ähnliche Anleitung verwendet und war froh, dass sie das Projekt selbst in die Hand genommen hat. Das Ergebnis war großartig und hat den Wert ihres Hauses erheblich gesteigert. Es ist wirklich erstaunlich, wie viel eine ordentliche Pflastersteinverlegung zum Gesamtbild eines Hauses beitragen kann.
http://www.pflasterbau-stern.at/

Lucas Weber 13.05.2023 // 17:37 uhr

Wir wollen die Pflasterungen für die Einfahrt erneuern. Dazu gehören nun ebenfalls auch Randsteine. Daher ist es gut zu wissen, dass ich diese mit Schnur und Eisenpinne einlesen sollte. https://www.reisenberger-online.at/pflasterungen

Anita K. 09.05.2023 // 12:55 uhr

Dankeschön für die Anleitung zum Pflastersteine verlegen. Gut zu wissen, dass man besonders auf die Abstände achten sollte. Ich denke, dass ich die Pflasterarbeiten nun angehen werde. https://www.bhr-berlin.de/leistungen/garten-und-landschaftsbau

nina 24.04.2023 // 13:38 uhr

Wir wollen einen Zementestrich verlegen. Interessant, dass man damit die Randsteine auch gut setzen kann. Dies werde ich meinem Mann sagen. Mehr dazu: https://www.industrieboden-tirol.at/estrich-

Kira N. 23.04.2023 // 17:10 uhr

Vielen Dank für diesen Artikel zu Tiefborden und Randsteinen. Gut zu wissen, dass man an dem Beton eine Rückenkante braucht. Ich werde meinen Beton erst lackieren lassen, bevor ich ihn verlege. https://www.bautenschutz-martin.de/

Marie Busch 16.03.2023 // 14:28 uhr

Meine Onkel braucht gerade eine Bohrmaschine. Toll, dass es dafür auch Baumischenverleihe gibt, von denen man sich auch beraten lassen kann. Ich werde ihm das einmal empfehlen.

https://www.herrmann-baumaschinen.de/

Rudi Sterzer 22.12.2022 // 18:43 uhr

Wir möchten bei uns im Garten Pflaster- und Randsteine verlegen. Bevor wir mit dem Pflasterbau beginnen, wollte ich mich zuerst zu dem Thema erkundigen. Gut zu wissen, dass Randsteine höhenbündig mit der eingefassten Fläche verbaut werden, damit Wasser ungehindert abfließen kann. https://www.stoagoartn-innviertel.at/kontakt/bezirk-braunau

Melanie Samsel 08.05.2022 // 22:11 uhr

Vielen Dank für die Tipps! Es ist gut zu wissen, dass man beim Verlegen von Randsteinen erst eine Schottertragschicht bilden sollte. Da wir eine relativ große Fläche bebauen wollen, werden wir wohl eine Rüttelplatte benötigen. Ich denke, wir sollten daher einen Baumaschinenverleih heraussuchen. https://www.osa-baumaschinen.de/weiden

Hannes Bartschneider 09.01.2022 // 11:16 uhr

Ich möchte einen Pool bauen. Meine Beckenrandsteine habe ich bereits bestellt. Gut zu wissen, dass man zum verlegen eine Eisenpinne nutzen sollte. Weitere Informationen habe ich hier gefunden: https://poolumrandung24.de

p1.png (1600x1100)

Alle Produkte im Überblick

Der neue Katalog ist da
Jetzt gratis anfordern!

diy-katalog-2023-vorschau.jpg (1600x1100)